Heizlüfter Test 2016

Sie sind auf der Suche nach einem praktischen Heizlüfter? Dann sollten Sie sich unsere Seite genauer ansehen! Wir haben für Sie die besten Heizlüfter genauer unter die Lupe genommen und intensiv getestet. Zu jedem Test haben wir für Sie einen kleinen Testbericht verfasst. Bei unserem Produktvergleich können Sie alle Heizlüfter im direkten Produkttest miteinander vergleichen! Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite!

Testberichte
Testberichte

Produktvergleiche
Produktvergleiche

Bestseller
Bestseller

Ratgeber
Ratgeber

Heizlüfter Testsieger 2016

Landmann 12025

  • 2. Platz

  • Typ: Gas
  • Maße (H x Ø B): 227 x Ø 66 cm
  • max. Heizleistung: 9,9 kW

Enders Flammheizer

  • 1. Platz Testsieger

  • Typ: Gas
  • Maße (H x Ø B): 210 x Ø 88 cm
  • max. Heizleistung: 14 kW

Enders 9376 Terassenheizer

  • 3. Platz Preis-Leistungs-Sieger

  • Typ: Gas
  • Maße (H x Ø B): 218 x Ø 77 cm
  • max. Heizleistung: 12 kW

ALLE TESTBERICHTE ANSEHEN

Heizlüfter – Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Heizlüfter? Ist für Sie das Thema Heizlüfter regelrecht Neuland? Machen Sie sich keine Sorgen,Heizluefter denn bei dieser großen Auswahl von verschiedenen Geräten kann man schnell den Überblick verlieren. Hier sind Sie auf jeden Fall genau richtig, um alles zu dem Thema Heizlüfter zu erfahren! Die 6 besten Heizlüfter wurden für Sie ausgiebig getestet, damit Sie es beim Kauf eindeutig leichter haben.

Sicherlich ist Ihnen öfters der Gedanke durch den Kopf gegangen, ein paar Wochen vor oder nach dem Sommer auf der Terrasse gemütlich zusammen zu sitzen. Natürlich eignet sich hierfür perfekt ein eigener Heizlüfter! Logischerweise gibt es vorerst einige Dinge beim Kauf des richtigen Heizlüfters zu beachten, besonders wenn Sie Ihren Lüfter nach einigen Jahren immer noch nutzen möchten.

Hier eine kurze Auflistung von Dingen, die Sie unbedingt vor dem Kauf beachten sollten:

  • Bauform
  • Heizleistung
  • Verarbeitung der Materialien 
  • Wetterfestigkeit 
  • Verbrauch 

Wie bei allen technischen Geräten werden auch bei Heizlüftern jedes Jahr neue Produkte vorgestellt. Diese unterscheiden sich meist nur in kleinen Details voneinander. Außerdem könnte man für so einen Heizlüfter meist etwas tiefer in die Tasche greifen. Deswegen ist es nicht zwingend notwendig, jedes Jahr den neuesten Lüfter zu besorgen. Solange Sie alle oben genannten Punkte bei Ihrem Kauf beachten, können Sie definitiv nichts falsch machen!

Platz 1 im Heizlüfter – Test: Enders Flammenheizer

Enders FlammheizerMit seiner kompletten Ummantelung aus reinem Edelstahl ist der Enders Flammenheizer ein wahres Biest unter der Konkurrenz!  Die Verarbeitung, die Enders für dieses Gerätes getroffen hat, ist 1A-Spitzen-Qualität. Beim Aufbau könnte es dann doch die einen oder anderen Komplikationen geben, da die Bedienungsanleitung nicht immer für jeden klar ersichtlich ist.

Trotz allem weist der Flammenheizer von Enders eine Korrosionsbeständigkeit auf, welche gerade in regenreichen Umgebungen sehr hilfreich sein kann. Mit einer beachtlichen Heizleistung von 5 bis maximal 14 kW hat dieser Lüfter eindeutig die Nase vorn.

Die Abmessungen betragen 210 * Ø 88 cm (H * Ø B). Für ein etwas handlicheres Verstauen ist der Flammenheizer auf 155 cm versenkbar. Das Gewicht liegt bei 28 kg. Mit dem mitgelieferten Rollenkit ist das Transportieren des Heizlüfters auf alle Fälle kein Problem. Die Betriebsdauer wird mit einer 11 kg Gasflasche mit 11 – 30 Stunden angegeben. Ein weiteres Feature ist der integrierte Ablagetisch für Gläser oder Aschenbecher. Sollte der Heizlüfter trotz seiner stabilen Form umkippen, wurde hier bereits mitgedacht. Bei 45° Neigungswinkel wird die Gaszufuhr automatisch unterbrochen.

Platz 2 im Heizlüfter – Test: Landmann 12025

Landmann 12025Bei diesem Produkt der Marke Landmann wurde außer Edelstahl noch auf ein weiters Material wert gelegt, das das Design des Lüfters nochmals deutlich anhebt. Am kompletten Unterbau wurde hier ein schwarzes Rattan-Geflecht benutzt. Allein durch dieses Geflecht ist der Heizlüfter ein regelrechter Blickfang. Noch ein weiteres Merkmal des Heizlüfter von Landmann ist der Reflektor. Hier wurde Aluminium verwendet. Ein Reflektor aus Aluminium hebt die Wärmestrahlung erheblich an und erzeugt somit noch mehr effektive Wärme.

Auch hier wurde eine Ablagefläche mit eingebaut, allerdings in einer Stehhöhe von 110 cm. Diese eignet sich perfekt als Raucherinsel. Die stufenlos regelbare Gaszufuhr ermöglicht es dem Besitzer, eine genaue Temperatur einzustellen. Selbstverständlich wurde hier auch eine Kippsicherung mit eingebaut. Für das bequeme Wechseln hat sich Landmann etwas ganz besonders einfallen lassen. Die aus Rattan-Geflecht bestehenden Seitenteile sind einfach abzunehmen. Somit wird das Wechseln der Gasflasche nie wieder zum Problem.

Das Gewicht des Landmann 12025 beträgt gerade einmal 16,5 kg. Der maximale Leistungswert beträgt bei diesem Heizlüfter 9,9 kW. Die Höhe beträgt 227 cm und der Durchmessser 66 cm. An der Unterseite des Lüfters sind zwei Rollen montiert, damit dieser auch leichter zum Transportieren ist.

Platz 3 im Heizlüfter – Test: Enders 9376 Terrassenheizer 

Enders 9376 TerassenheizerDie Verarbeitung des Terrassenheizer ähnelt dem Enders Flammenheizer sehr. Die Optik ist sehr elegant und gleichzeitig doch funktionell, was bei einer Marke aus Deutschland auch nicht anders zu erwarten ist. Dieser Terrassenheizer besteht aus kompletten Edelstahl. Mit an Bord ist ein integrierter Anschlussschlauch.

Das Nonplusultra dieses Heizlüfter ist mit Abstand der Eco-Plus Brenner. Mit dieser Brenntechnik sind Sie deutlich umweltfreundlicher unterwegs als mit anderen Geräten. Mit diesem Heizlüfter verbrauchen Sie mit einer 11 kg Gasflasche 30% weniger Verbrauch. In diesem Fall 30% weniger CO2 Ausstoß plus eine längere Brenndauer von knapp 30%.

Die Abmessungen dieses Gerätes liegen bei 218 * Ø 77 cm (H * Ø B). Mit einem Gewicht von 12,5 kg ist der Enders 9376 Terassenheizer einer der leichtesten Heizlüfter bei unseren Top 6. Für einen sicheren Transport wurden die Griffe komplett ummantelt und natürlich sind auch hier Räder vormontiert. Die Maximalleistung beträgt bei diesem Produkt beachtliche 8 kW, wenn man  bedenkt, dass Heizstrahler ein Eco-Plus Brenner ist. Der Maximalverbrauch wurde von Enders mit 582 g/h angegeben.

Beim Zusammenbau des Flammenheizers von Enders muss man leider feststellen, dass er an einigen Punkten ein klein wenig klappert und wackelig auf den Füßen ist. Nichtsdestotrotz ist das Preis/Leistung – Verhältnis bei diesem Heizlüfter allemal unschlagbar.

Platz 4 im Heizlüfter – Test: Landmann Gasheizer  

Landmann GasheizerMit einer soliden Heizleistung von 9,9 kW muss sich der Landmann Gasheizer auf keinen Fall vor seiner Konkurrenz verstecken. Bei diesem Gerät wurde eine von Landmann entwickelte Smart – Technologie verwendet, die es dem Nutzer ermöglicht, 30% CO2 Verbrauch zu vermindern und somit auch 30% weniger Gas zu verbrauchen.

Das Gehäuse des Heizlüfter besteht aus kompletten Edelstahl. Nur die Reflektoren wurden aus Aluminium gefertigt. Die Maße des Gasheizer sind laut Hersteller 220 * Ø 75,5 cm (H * Ø B). Das Gewicht wird mit 11 kg angegeben. Damit ein komfortabler Transport möglich ist, wurden auch hier anmontierte Räder angebracht.

Über eine Piezozündung wird der Gasheizer schnell und sicher in Betrieb genommen. Die Gaszufuhr ist stufenlos regelbar und der Flaschenwechsel des Heizlüfter ist kinderleicht zu handhaben.

Die Schraubenqualität lässt leider sehr oft zu wünschen übrig, was dazu führen kann, dass der Landmann Gasheizer ein wenig wackelig auf den Beinen steht. Trotzdem wurde eine Kippsicherung mit eingebaut, die bei einem Neigungswinkel von 45° verhindern soll, dass das Gerät Gas ausströmen lässt.

Platz 5 im Heizlüfter – Test: Enders 5450

Enders 5450Ein unverwechselbare Design liefert Enders mit dem Produkt 5450 ab. Mit  seinem Trendstyle Design sind er bestimmt auf jeder Party oder Grillevent der Hingucker. Der Strahler des Heizlüfter würde zum Teil aus Edelstahl und Tuch (bei den Flächen) hergestellt. Leider kommt es vermehrt vor, dass bei Regen die einzelnen Komponenten anfangen zu rosten.

Mit an Bord ist eine stufenlose Leistungssteigerung von 3 kW bis 8 kW. Mit dem Reflexionssystem erreicht der Enders 5450 eine Wärmereichweite von knapp 9 Metern. Enders verbaut auch bei diesem Gerät sein Eco-Plus System, welches dem Benutzer ermöglicht, seinen Verbrauch zu vermindern und somit eine längere Laufzeit zu garantieren. Die Laufzeit wird zwischen 19 Stunden bis hin zu 50 Stunden angegeben.  Auch bei diesem Heizlüfter wurde eine Kippsicherung mit eingebaut.

Die Maße des Enders 5450 sind 220 *Ø 76 cm (H * Ø B). Mit einem Gewicht von 17,1 kg zählt der Heizlüfter zu den etwas schwereren Geräten seiner Art. Dafür wurden aber auch Rollen an der Unterseite des Lüfters montiert. Für ein optimales Verstauen kann die Säule mühelos versenkt werden.

Platz 6 im Heizlüfter – Test:

Einhell Elektro HeizerIn unserem Ranking ist der Einhell Elektro Heizer der einzige Heizlüfter, der komplett auf Gasheizung verzichtet. Angetrieben wird dieses Gerät über ein einfaches 230 Volt Stromnetz. Das Kabel hierfür ist 3 Meter lang. Somit arbeitet der Heizlüfter komplett geruchlos und gerade auf der Terrasse sehr geräuschlos.

Die Heizleistung liegt bei 2100 Watt, sodass er sich perfekt für Grillabende eignet. Das Gerät besitzt drei verschiedene Heizstufen (900 W, 1200 W, 2100 W). Die zwei eingebauten Halogen-Heizstäbe sind mit einem Abdeckgitter gesichert. Der kippsichere Mechanismus sorgt beim Umkippen des Gerätes für ein automatisches Ausschalten des Gerätes.

Mit einem Gewicht von 16 kg verfügt der Heizlüfter über keine Transportrolle. Die Abmessungen sind 210 * Ø 56 cm (H * Ø B). Das zweiteilige Teleskoprohr aus reinem Edelstahl des Einhell Elektro Heizers kann von 210 auf 165 cm manuell eingestellt werden.

Fazit zu den verschiedenen Heizlüfter

Im Großen und Ganzen haben alle Heizlüfter in unserem Test gut abgeschnitten. Der klare Testsieger ist in diesem Rennen der Enders Gasheizer. Mit seiner beachtlichen Austattung sowie Verarbeitung der einzelnen Komponenten können wir hierfür nur eine klare Empfehlung aussprechen. Dank des Korrosionsschutzes macht es dem Heizlüfter rein gar nichts aus, auch einmal ein wenig im Regen zu stehen. Hinzu kommt die recht stabile Bauweise. Mal ganz abgesehen von seiner Leistung von 14 kW wird den meisten Gästen ganz schnell warm ums Herz.

Anhand Ihrer anfangs gestellten Fragen können Sie sich nun hoffentlich für einen der sechs Produkte entscheiden. Wenn Sie sich noch nicht für ein Produktentscheiden können, können Sie auch gerne den ausführlichen Testbericht zu einem der sechs Produkte lesen. Diese Testberichte helfen Ihnen vielleicht ein wenig mehr bei Ihrer Kaufentscheidung.

 

Sie sind auf der Suche nach einem praktischen Heizlüfter? Dann sollten Sie sich unsere Seite genauer ansehen! Wir haben für Sie die besten Heizlüfter genauer unter die Lupe genommen und intensiv getestet. Zu jedem Test haben wir für Sie einen kleinen Testbericht verfasst. Bei unserem Produktvergleich können Sie alle Heizlüfter im direkten Produkttest miteinander vergleichen! Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite! Heizlüfter Testsieger 2016 Heizlüfter - Worauf Sie beim Kauf achten sollten Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Heizlüfter? Ist für Sie das Thema Heizlüfter regelrecht Neuland? Machen Sie sich keine Sorgen, denn bei dieser großen Auswahl von…

Review Übersicht

Enders Flammenheizer
Landmann 12025
Enders 9376 Terrassenheizer
Landmann Gasheizer
Enders 5450
Einhell Elektro Heizer

Ergebnis

Alle 6 Modelle haben mit der Note gut - sehr gut abgeschlossen! Wir können also zu allen Modellen eine Kaufempfehlung aussprechen. Welcher Heizlüfter nun schlussendlich der Richtige für Sie ist, ist eine Frage des Geschmacks und des Budgets.